Startseite | Über uns | Kontakt | Gästebuch | Links | Galerie | Vi Deos omnes | Unterwegs | Wissenswertes | Haftungsausschluss | Impressum

   Termine

Hier gibt es zur Zeit leider nichts neues.

 


 

   

(Änderungen vorbehalten)


Andere Märkte?
 Hier gibt es weitere Termine: 

 

Wissenswertes und Fakten

 

Baisakhi

 

Das Fest wird am 13. u. 14. April in Nordindien, vor allem in den ländlichen Regionen gefeiert. Es ist das Sonnen- Neujahrs- und Erntefest (Es wird auch das „Fest der Ersten Ernte” genannt).

 

Nach dem Bad im heiligen Fluss danken die Gläubigen in den Tempeln für eine gute Ernte und erbitten den göttlichen Segen für die neue Aussaat. Bevorzugt an den Ufern der Flüsse amüsieren sich die Menschen auf großen Volksfesten mit Musik und dem „Bhangra”-Tanz. Ausgewählte Ernteszenen werden während der ganzen Feierlichkeiten als eine Art Volkstheater nachgespielt.

Die Menschen tragen neue Kleider und machen sich gegenseitig kleine Geschenke.

Die Farben Gelb und Orange gelten als traditionelle Farben dieses Festes. Frauen tragen zu diesem Anlass gelbe Saris.

 

Tribal

Eine der Theorien des Tanzgefühls im Tribal Style Dance lautet: Der Tribe (die Tanzgruppe) rekonstruiert, was hätte sein können. Die Grundlage ist ein orientalischer Tanzstil, der sich den Anstrich des Ethnischen gibt, ohne dabei notwendigerweise versuchen zu müssen, "authentisch" zu sein. Denn das Wandergebiet nomadischer Stämme umfasst(e) häufig einen sehr großen Bereich, dabei nahm jeder Stamm "geborgte" Elemente aus Kleidung oder Tanzstilen anderer Kulturen, mit denen er in Berührung kam, in seine eigene auf. In dieser Tradition der ständigen Entwicklung, lebten und leben nach wie vor die verschiedensten Tribes und schaffen nach eigenem "Gusto", ihren eigenen Stil des Tribal Dance, wie auch ihre eigene persönliche Kostümierung und Symbolik.

 

Hauptmerkmale des Tribal Style Dance:

1.    Tanz in der Gruppe (Tribe = Stamm)

2.    möglichst improvisierter Gruppentanz

3.    Herausgelöste Soli, Duette, Trios

 

Die Tänzerinnen zeigen ein Bild stolzer Frauen, die gemeinsam mit ihren Stammesschwestern auftreten und eine Gemeinschaft bilden. Jede Gruppe, jeder Tribe, bildet für sich eine Gemeinschaft mit eigener Symbolik und Gestaltung der Kostüme. Die Ausprägungen des Tribal Styles sind daher ebenso unterschiedlich wie die einzelnen Gruppen und können somit nicht allgemeingültig beschrieben werden.

 

Ebenso wichtig ist Harmonie in der Gruppe, in den synchronen Bewegungen und natürlich auch in den phantasievollen und authentisch wirkenden Kostümen.

 

Top

Weiterhin wissenswertes:

Wissenswertes zu keltischen Festen & Bräuchen